APL in Summer Semester 2021

Die Universität für angewandte Kunst Wien trauert um den sehr geschätzten Künstler, Lehrenden und Kollegen

Daniel Aschwanden

Mit Daniel Aschwanden verlieren wir einen im höchsten Maße wachen, achtsamen und emphatischen Menschen, eine starke Künstlerpersönlichkeit mit klarem sozialen Engagement und einer sensiblen Aufmerksamkeit für Ungleichheitsverhältnisse sowie einen präzisen Denker und Akteur mit Pioniergeist, der sich zehn Jahre lang mit großer Offenheit und Inspiration an der Entwicklung und Gestaltung neuer Studienrichtungen und -formate beteiligt hat. Mit seiner Expertise als Performer mit transdisziplinärer Praxis und einem besonderen Interesse an urbanen Dynamiken und Problemstellungen unterstützte er die Profilbildung des Studiums Social Design – Art as Urban Innovation, gestaltete das Studienfeld Performance an der Abteilung Kunst und kommunikative Praxis und wirkte zuletzt maßgeblich am Aufbau des Angewandte Performance Lab (APL) mit. Er initierte und begleitete mehrere künstlerische  Projekte in Asien und Afrika, und unterstützte damit nachhaltig die Vernetzung der Universität mit außereuropäischen Partnern.

Wir sind zutiefst betroffen über diesen frühen Abschied.

Als Kolleg_innen würdigen wir seine impulsgebenden Beiträge und gedenken mit Respekt, Wertschätzung und Dank seines tiefen und weitreichenden Engagements.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.

Barbara Putz-Plecko, Vizerektorin

im Namen der Universität und im Besonderen der Abteilung Kunst und kommunikative Praxis und des APL

The University of Applied Arts Vienna mourns the loss of the highly esteemed artist, teacher and colleague

Daniel Aschwanden

With Daniel Aschwanden we lose a person who was alert, mindful and emphatic to the highest degree, a strong artistic personality with a clear social commitment and a sensitive attention to inequality relations, as well as a precise thinker and actor with a pioneering spirit, who for ten years participated in the development and design of new fields of study and formats with great openness and inspiration. With his expertise as a performer with transdisciplinary practice and a special interest in urban dynamics and problems, he supported the profiling of the Social Design – Art as Urban Innovation degree programme, shaped the performance field of study at the Department of Art and Communicative Practice, and most recently played a key role in setting up the Applied Performance Lab (APL). He initiated and accompanied several artistic projects in Asia and Africa, thus sustainably supporting the university’s networking with non-European partners.
 
We are deeply saddened by this early departure. 
As colleagues, we honour his impulse-giving contributions and commemorate his deep and far-reaching commitment with respect, appreciation and gratitude.
Our sincere sympathy goes to his family. 
 
Barbara Putz-Plecko, Vice Rector
 
On behalf of the University and in particular the Department of Art and Communicative Practice and the APL

APL at Angewandte Festival

APL DURATIONAL at Angewandte Festival

29.6. – 2.7. 11:00 – 20:00
Performance Studio
alte P.S.K. – Georg-Coch Platz 2, 1010 Wien

The Angewandte Performance Laboratory (APL) develops a new field within the University of Applied Arts with a focus on artistic research through performative practices. The APL does pioneering work as a transversely organised platform, researches performative methods and explores a coherent interconnection between research and teaching, knowledge transfer and interaction. For the festival, the newly adapted studio of the APL will be accessible through a performative installation.

Open Studio
join spontaneous live sessions in our wonderful studio!
Test & Dance – 1-1 dancing sessions with the APL staff

APL Performance Hotline – 01 711 333 333
available 0:00 – 24:00
now also in English
Reach the APL team for live callcenter service 11:00 – 20:00

APL Video Program
a video selection from the current APL program, associated courses, performance coaching and research projects.

Das Angewandte Performance Laboratory (APL) aktiviert ein neues Entwicklungsfeld innerhalb der Universität für angewandte Kunst Wien mit Schwerpunkt auf Artistic Research durch performative Praxen. Das APL leistet Pionierarbeit als transversal organisierte Plattform, erforscht performative Methoden und erkundet die Verschränkung zwischen Forschung und Lehre, Wissenstransfer und Interaktion. Für das Festival wird das neu adaptierte Studio des APL durch eine performative Installation zugänglich.

Open Studio
Spontane Live-Sessions in unserem wunderbaren neuen Studio!
Testen & Tanzen – 1-1 dancing sessions with the APL staff

APL Performance Hotline – 01 711 333 333
verfügbar von 0:00 – 24:00
jetzt auch in Englischer Sprache
APL Team Live im Callcenter erreichbar von 11:00 – 20:00

APL Video Programm
eine Videoauswahl aus dem aktuellen APL Programm, assoziierte Kurse, Performance Coaching und Research Projekte.

ASSOCIATED COURSES
Marie-Claude Poulin (Seminar Leader) – Magdalena Marie FriedlRicarda Denzer (Seminar Leader)

COACHING
Sergio Patricio Valenzuela Valdés – Monica C. LoCascio – Guadalupe Aldrete – Daria LytvynenkoTeresa Binder – Nathan Cha

RESEARCH
Lucie Strecker & Victoria VesnaMariella Greil und Werner Moebius – Barbis RuderNikolaus Gansterer – Klaus Spiess & Lucie Strecker – Charlotta Ruth – Viktor Fucek – Asher O’Gorman

APL Associated Performances

INSIDE OUT

Performative Intervention – Abteilung Digitale Kunst

Angewandte Festival 29.06., 17:30 – 20:00
Garten des Zentrum Fokus Forschung, Rustenschacherallee 2-4, 1020 Wien

Performer_innen treten in Austausch mit der Umgebung und verschmelzen in ungewöhnlichen Körperhaltungen mit der Landschaft; Sphären von Natur, Sozialem und Zivilisation vermischen sich im Garten und lösen die Spannungen der monatelangen Isolation. Entwickelt im Rahmen des Seminars von Marie-Claude Poulin.

Teilnehmer_innen:
Verena Frauenlob, Teuta Jonuzi, Daria Lytvynenko, Anna Mutschlechner-Dean, Narges Safarzadeh, Leona Sophia Strakerjahn, Péter Várnai, Agnieszka Zagraba

more Information

APL Associated Performances

Salon de Passage #01:

Wien Untergrund Fluss

Mo. 21. Juni, 17 Uhr ZFF – Expositur der Universität für Angewandte Kunst

KT Zakravsky, Mariella Greil und Lucie Strecker laden am Montag, dem 21. Juni, um 17h zum ersten “Salon de Passage” in die Expositur Rustenschacherallee 2, auf die Terrasse und unter die Bäume.
Achtung, dort leben auch Bienen!

more Information

APL Recommends

Questionology

19, 20, 25, 26, 27 Juni
brut in Kooperation mit dem Zentrum Fokus Forschung der Universität für angewandte Kunst Wien

stündlicher Beginn: 15:00 / 16:00 / 17:00 / 18:00 Uhr (empfohlene Dauer der Teilnahme: 1,5 – 4 Std.)
Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist limitiert und erfolgt auf Basis der Zutrittsregelungen der Universität für angewandte Kunst Wien.

Questionology ist eine Forschungsumgebung von Cordula Daus und Charlotta Ruth.

Testen Sie Questionology hier

more Information

APL Recommends

SERPENTINE.

A Touch of Heaven (and Hell)

11 June – 29 August 2021 Museum Moderner Kunst Kärnten

In parallel to the two-year public art project along the Grossglockner High Alpine Road, the MMKK is showing additional pictures and installations around the famous Glockner painting by Markus Pernhart: more filigree pictures, sculptures, and installations which would not withstand the extreme weather conditions on the mountain.

With: Iris Andraschek & Hubert Lobnig, Thomas Hörl & Peter Kozek, Ralo Mayer, Anna Meyer und Hannes Zebedin

more Information
Lichthöhe, Thomas Hörl & Peter Kozek, Filmstill, Camera: Victor Jaschke, 2020/21

APL Recommends

if a bee falls in(to) a box

conjouring phenomena at home

Fr June 04,11,18 and 25 at WUK performing arts

if a bee falls in(to) a box is a home performance package inspired by naturally occurring optical and audible phenomena.

by Asher O’Gorman, Daniel Lercher, Tara Silverthorn 

more Information
Foto: Tara Silverthorn

APL goes Angewandte Festival

LAB Report

Mobiles Labor

Di. 18.05.21 – 17:00 – 20:00 Online –  mobile Tour von der alten P.S.K. über das Belvedere21 zum Sonnwendviertel.

Als transversale Plattform für Forschung und Lehre affirmiert das APL die Beziehung von Körper, Wahrnehmung, Kunst und Gesellschaft in post-digitalen Kontexten.
Für das Vorprogramm in der Stadt werden Mitglieder des APL sowie Lehrende, Forschende und Studierende der Angewandten sowie alle Interessierten Gelegenheit haben, sich als mobiles Labor durch die Stadt mit und zu ihren performativen Praxen auszutauschen.
mit Daniel Aschwanden, Ricarda Denzer, Peter Kozek, Nikolaus Gansterer, Asher O’Gorman, Marie-Claude Poulin, Barbis Ruder, Charlotta Ruth & Dominik Grünbühel, Lucie Strecker

APL Recommends

PITCH CONTROL

Einschreibung des Körpers in eine Architektur

15.05.21 – 13.06.21 – Dominikanerkirche Krems

In der Ausstellung PITCH CONTROL (zu deutsch „Tonhöhenregelung“ ) in der Dominikanerkirche Krems verhandelt die Künstlerin Barbis Ruder den Grundton/Kammerton „A“.
Zentrum der künstlerischen Installation ist das Werk A, welches vom Verhältnis zwischen Körper und Raum inspiriert ist.

von Barbis Ruder mit Philipp Reinsberg (Architektur)

more Information
Foto: Jana Enzelberger

APL Recommends

HOLOBIONT.

LIFE IS OTHER.

16.03.21 – 20.06.21 – Magazin4, Bregenz

Mit Beiträgen von Art Orienté Objet, Irini Athanassakis, David Berry, Julia Borovaya, Juan M. Castro & Akihiro Kubota, Tagny Duff, Thomas Feuerstein, Ana Maria Gomez Lopez, Luis Hernan/Pei-Ying Lin/Carolina Ramirez-Figueroa, Nigel Helyer, Hideo Iwasaki, Henrik Plenge Jakobsen, Eduardo Kac, Lynn Margulis/Dorion Sagan/Bruce Clarke, Yann Marussich, Agnes Meyer-Brandis, Gerald Nestler, ORLAN, Špela Petrič, Chris Salter, Maja Smrekar, Klaus Spiess, Lucie Strecker/KT Zakravsky, Franco Vaccari, Paul Vanouse, M R Vishnuprasad und Peter Weibel

Kuratiert von Judith Reichart, Lucie Strecker, Thomas Feuerstein, Jens Hauser und Magazin4.

more Information
Foto: Agnes Meyer-Brandis

APL Morning Practice

APL Morning Practices

Start the day with some performative action:

Every Wednesday Morning from 8:30-9:30 the APL now offers a Morning Practice with its members.

The sessions are open for all Angewandte students & staff.
Limited places available.

Get Tested and just come to our new Studio at alte P.S.K. (B.15 in front of Angewandte Teststrasse)

*Note: The current Angewandte Covid-regulations are valid – we will move with masks – and go outside if the weather allows. In case the lockdown restrictions will get tougher – classes will be moved online.

APL at SAR Conference

APPLIED ARTISTIC RESEARCH URGENT EXPLORATIONS ON DARE – CARE – SHARE POSITIONS AND REFLECTIONS

07.03.21 - 20:00 - 21:30 h

ROUND TABLE

Possible positions and reflections of art and research at the University of Applied Arts Vienna, an exchange on contents and forms of artistic research with the APL – Angewandte Performance Lab (Peter Kozek, Barbis Ruder, Lucie Strecker), Nikolaus Gansterer and Margarete Jahrmann, together with Gerald Bast, Alexander Damianisch and Barbara Putz-Plecko

Associated Performances

The Brick Bohemians: A Community

15.03.21 – 01.04.21

Performance and Exhibition by Derrick Ryan Claude Mitchell. and team
more Information

Associated Courses S21

Hier findest Du eine Übersicht und Links zu allen Performance-relevanten Lehrveranstaltungen und Seminare. Bitte registriere Dich vor dem Start des Semesters.

Here you can find an overview of all performance related courses and seminars at the Angewandte. Please register before the start of the semester.